21.08.2015

Begegnung mit der Adana 8x5 in Cambridge!

Während unsres Besuchs bei Freunden in Cambridge, entdeckte der findige Andi dass gerade Tag der offenen Tür für technische Museen war. Und das Beste: es gibt auch einen Bereich, der sich der schwarzen Kunst widmet und mit alten Druckmaschinen bestückt ist. Also nichts wie hin!! Geduldig erklärten die beiden Experten und Herrscher über den kleinen Printroom alles Wissenswerte und dann zog mich eine kleine Tisch-Maschine in den Bann… A-DA-NA las ich….aha? Nie gehört, was ist denn das? ;)

Die erste Adana wurde 1923 von Donald Aspinall ersonnen und gebaut. Das erste Modell bestand noch hauptsächlich aus Holz und war eine horizontale Presse. Das erste Modell, das auf meinem Photo zu sehen ist, wurde 1933 eingeführt.

Der Name kommt von der Stadt Adana in der Türkei, Aspinall war dort während des ersten Weltkriegs stationiert.

Diese englische Druckpresse war sehr weit verbreitet und wurde von Profi-Printern, Grafikbüros, im Schulwesen, in Krankenhäusern und der Industrie, sowie privat zu Hause genutzt. Gerade für den "Hausgebrauch" entwickelte sich die Maschine zur beliebtesten Presse ihrer Zeit. Interessant auch, wenn aus Platz- und Budgetgründen keine große Werkstatt eingerichtet werden konnte. Von Karten, Programmheften, Menüs, kleinen Manuskripten und Flyern wurde so ziemlich alles damit gedruckt, was nicht größer als ca. A5 sein musste.
Hm… ich mache ja auch eher kleine Papeterie-Artikel dachte ich mir… ob sich so ein Teil auftreiben ließe?

Da die Maschinen längst nicht mehr neu produziert werden, habe ich mich auf die Suche nach einer überholten, wiederaufbereiteten Druckpresse gemacht. Was soll ich sagen… fündig geworden, zugeschlagen und jetzt heißt es abwarten und Teetrinken ;)!

Mir ist natürlich bewusst, dass dieses Maschinchen nicht die Power eines Boston Tiegels, oder einer Heidelberger Windmill hat. Da ich aber erstmal weder das Budget, noch den Platz für große Maschinen habe, ist es einen Versuch wert.
In erster Linie überschreiten meine Letterpress-Arbeiten derzeit nicht das A6 Format und für Projekte, die darüber hinausgehen miete ich mich in der Werkstatt meines Vertrauens ein :). Und wer weiß, vielleicht lässt sich aus der Adana ja mehr herausholen als man denkt...
Jetzt fiebere ich erstmal mit Spannung der Ankunft der kleinen Vintage-Presse entgegen…


Kategorien: Letterpress


Möchtest Du der Erste sein, der mir was dazu schreibt? Wie schön, ich freu mich!

Plain text

  • No HTML tags allowed.
  • Web page addresses and e-mail addresses turn into links automatically.
  • Lines and paragraphs break automatically.
CAPTCHA
Bitte gib den Code auf dem Bild ein, um deinen Kommentar zu speichern.
Image CAPTCHA
Enter the characters shown in the image.